Marie Bornickel

Posts Tagged ‘Wahrheit’

Die Sache mit dem Lügen…

In Botengang, Fundstück on Juli 4, 2011 at 11:18 pm

Mein Blogg soll auch eine Sammlung meiner bisher veröffentlichten Texte darstellen. Diese Fundstücke werden immer wieder mal auf meinem Blogg zu finden sein. Beim Stöbern in meinem Computer-Archiv bin ich auf diesen Kommentar über Lüge und Wahrheit gestoßen. Er ist 2007 für das Mädchen-Onlinemagazine Lizzynet entstanden. Beim Wiederentdecken musste ich ein wenig schmunzeln und möchte ihm nun nocheinmal neues Leben einhauchen. Trotz dem schon recht alten Entstehungsdatum hat er nicht an Aktualität verloren.

"Linda Werner" / www.jugendfotos.de, CC-Lizenz(by-nc)

"Linda Werner" / http://www.jugendfotos.de, CC-Lizenz(by-nc)

Wie wichtig ist heute noch Wahrheit?

Niemand möchte gerne angelogen werden oder bemerken, dass jemand ein falsches Spiel mit ihm getrieben hat. Dabei vergessen wir immer wieder, dass andere auch von uns die Wahrheit erwarten. Aber wie kommt das? Es liegt wohl daran, dass man von allen wichtigen Personen in seiner Lebenslaufbahn angelogen wird. Das fängt schon als kleines Kind an.
Die Eltern erzählen kleine Flunkereien wie, wenn du nicht aufisst gibt es morgen schlechtes Wetter. Solche Lügen sind nicht schlimm, aber in gewisser Weise waren wir doch alle etwas traurig, wenn wir tapfer noch unseren letzten Bissen heruntergeschluckt haben und es am nächsten Tag wie aus Eimern regnete. Die größte Kindheitslüge ist wohl der Weihnachtsmann und der Osterhase. Ich weiß noch genau, dass ich richtig entsetzt war, als ich herausfand, dass alles nicht stimmen sollte und ich sauer auf meine Eltern war. Schließlich hatten sie mir all die Jahre etwas vorgemacht. Auf diese Weise haben wir als Kinder schon Lügen kennen gelernt, die niemandem schaden. Später gab es Unwahrheiten über Menschen, die schwer krank waren. Uns Kindern wurde erzählt, dass die Personen gesund werden, was aber keines Falls mehr möglich war. So wurde uns praktisch beigebracht, dass man die Wahrheit nicht immer allzu genau nehmen muss. Heute wundern sich dann alle, warum wir in einer so schlechten Gesellschaft leben, die vorm Lügen nicht zurückschreckt. Politiker lügen das Blaue vom Himmel, wenn es darum geht neue Wähler zu gewinnen und jemanden zu finden, der einen gefundenen 50 € Schein zurückgibt ist schwerer als eine Person aufzutreiben, die sich in singend auf den Marktplatzbrunnen stellt. Es gibt heutzutage Leute, die Lügen für richtig halten. Ich habe  einen Text gefunden, in dem der Autor über die Vorteile vom Lügen berichtet, und dass man ja Personen beruhigen kann, wenn man nur die Hälfte der Tatsachen schildert. Da stellt sich die Frage: Ist uns noch zu helfen?

Advertisements